Neuigkeiten

  • Festakt 10 Jahre BADEHAUS

    10 Jahre Bürger fürs BADEHAUS

    Festakt – Filmpremiere – Erweiterung des Museums: Wie die Zeit vergeht… Vor 10 Jahren schlossen sich der Historische Verein Wolfratshausen und die Siedlungsgemeinschaft Waldram zu einer Bürgerinitiative zusammen, um in Wolfratshausen den sogenannten „Badebau“ vor dem Abriss zu retten, den ortsbildprägenden Kolpingplatz zu bewahren und dort eine Begegnungs- und Dokumentationsstätte…

  • Auszeichnung auf dem „Walk of Fame“

    Über die Auszeichnung durch den Verein "LAW - Lebendige Altstadt Wolfratshausen e.V. und den Kulturausschuss des Stadtrates Wolfratshausen freuen wir uns sehr. Es zeigt: Der Erinnerungsort BADEHAUS ist inzwischen ein fester Bestandteil der Kulturlandschaft des Oberlandes und wird als ein wichtiger Ort wahrgenommen. Am 24. September 2022 fand die feierliche…

  • Auf den Spuren der familiären Verfolgungsgeschichte

    Vor einer Woche besuchte eine 40köpfige Gruppe aus Israel das BADEHAUS als eine von vielen Stationen auf einer bewegenden Reise durch halb Europa. Anlass für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer: sich auf die Spuren der Ausreise- und Fluchtroute Ihrer Vorfahren, die die Shoah überlebt hatten und nach Israel ausreisen wollten, von…

  • Antisemitismus in Bayern Podiumsdiskussion 1 Erinnerungsort BADEHAUS

    Moderner Antisemitismus in Bayern

    Erinnern – Bekämpfen – Aufklären Jüdisches Leben gehört bereits seit 1700 Jahren zu Deutschland und Bayern. Genauso lange existieren auch verschieden ausgeprägte Formen des Antisemitismus. Jüdinnen und Juden stellten seit jeher das Feindbild der ChristInnen dar, was zu den typischen Verschwörungserzählungen über Brunnenvergiftungen und Kindesmorden führte. Dieser abgrundtiefe Hass gipfelte…

  • Fotowettbewerb zur Installation „Leuchtenfeld“

    Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner*innen! Zur BADEHAUS-Kunstinstallation „Das Leuchtenfeld“ haben (Hobby)Fotograf*innen ihre besten Bilder bei uns eingereicht. Neben einer Fachjury, die drei Gewinnerfotos gekürt hat, wurde auch ein Publikumspreis ausgelobt. Wir danken allen Teilnehmenden, die Fotos eingereicht oder beim Publikumspreis abgestimmt haben, herzlich für die Teilnahme! Die Preisverleihung fand am…

  • Ferienpass 2022

    Blau, Rot, Gelb, Kreuz, Ähre, Stern – Zeitreise im Erinnerungsort BADEHAUS Welche Farbe hat der Davidstern, welche die Hoffnung? Wofür steht das Kreuz? Was hat die Weizenähre mit der Ukraine zu tun? Komm mit auf eine Zeitreise durch das Lager Föhrenwald und Waldram. Wir begeben uns auf die Spuren von…

  • 10.000 Besucherin im Erinnerungsort BADEHAUS

    10.000. Besucherin

    Wir freuen uns sehr, dass wir gerade die 10.000. Besucherin des Erinnerungsortes BADEHAUS begrüßen durften! Es ist die Ickinger Studienrätin Susanne Schäfer (in der Mitte des Fotos), die bereits zum 4. Mal das Museum besucht hat: einmal privat, einmal bei einer Fortbildung und zweimal mit einer Schulklasse. "Das Badehaus ist…

  • Weiße Rose Ausstellung Erinnerungsort Badehaus

    Widerstand im Nationalsozialismus

    Zeitzeugengespräch und Filmausschnitte: Dieser Abend stellte zwei Personen vor, die nicht im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung des deutschen Widerstands stehen: Eberhard Finckh und Cäsar von Hof­acker. Beide waren Offiziere der Wehrmacht und in Paris an der Planung des Umsturz­versuchs vom 20. Juli 1944 be­teiligt. Nach dessen Scheitern wurden die beiden…

  • Mutterkreuz Sammlung Erinnerungsort BADEHAUS quer

    Musealie des Monats #6

    Das „Mutterkreuz“ In unserer Reihe „Musealie des Monats“ stellt Sarah Lex, zuständig für unsere Museumssammlung, jeden Monat Gegenstände aus unserem Depot vor, die für die Öffentlichkeit momentan nicht sichtbar sind. Das „Ehrenkreuz der Deutschen Mutter“ oder auch „Mutterkreuz“ wurde ab Dezember 1938 kinderreichen Frauen verliehen. Das Gesundheitsamt und lokale Parteifunktionäre…

  • Aufruf „Heimat geht durch den Magen“

    Für eine Ausstellung mit dem Titel "Heimat geht durch den Magen" sucht der Erinnerungsort BADEHAUS Rezepte und Kochutensilien, die an den ursprünglichen Herkunftsort Ihrer Familie erinnern. Egal ob Sie oder Ihre Vorfahren als Rüstungsarbeiter, Displaced Persons, Heimatvertriebene, DDR-Flüchtlinge, Gastarbeiterinnen, Reisende, Studierende oder Asylsuchende hier im Isartal gelandet sind - viele…

  • In Memoriam Dr. Evita Wiecki

    Als Dozentin am Lehrstuhl für Jüdische Geschichte und Kultur der LMU München lehrte Dr. Evita Wiecki seit 2010 engagiert und mit großer Leidenschaft Geschichte und vor allem die Sprache des Jiddischen. Einer ihrer wissenschaftlichen Schwerpunkte war die Erforschung der jüdischen Displaced Persons, wobei sie sich ganz besonders um die Aufarbeitung…

  • Fremd. Sein. Heimat. Theaterstück Erinnerungsort Badehaus

    Fremd.Sein.Heimat. oder Wenn Vergangenheit und Zukunft Gegenwart werden

    Theaterstück von Franz Csiky: Das Theaterstück „Fremd. Sein. Heimat.“ ist ein Zwei­personenstück. Die Protago­nisten, ein Geschwisterpaar, erben nach dem Tod ihrer Tante einen Fluchtkoffer mit Aufzeichnungen über die Vertreibung der Familie aus dem Böhmerwald. In diesem Theaterstück geht es nicht um einen nostalgischen Rückblick, sondern um den Spannungsbogen zwischen „altheimatlicher“…

  • Musealie des Monats #5

    Ein Wappen als Erinnerungsstück In unserer Reihe „Musealie des Monats“ stellt Sarah Lex, zuständig für unsere Museumssammlung, jeden Monat Gegenstände aus unserem Depot vor, die für die Öffentlichkeit momentan nicht sichtbar sind. Diesmal wird das Wappen der Stadt Fulnek vorgestellt, die im 13. Jh. von deutschen Siedler*innen gegründet wurde. Links…

  • Einkaufen. Abstimmen. Helfen.

    In den kommenden Wochen können Sie beim Einkauf und mit Ihrer aussortierten Kleidung fürs BADEHAUS abstimmen. Denn wir sind Teil der Förderaktion „Gut für Hier. Gut fürs wir.“ von Aldi Süd und „Platz schaffen mit Herz“ von Otto. Aldi Süd Aldi Süd unterstützt gemeinnützige Organisationen im Rahmen einer Votingaktion vom…

  • Sommerforum Widen the Circle Berlin 2

    Sommerforum in Berlin

    Vergangenes Wochenende waren wir auf dem Sommerforum der Organisation "Widen the Circle" eingeladen, zu der auch die Obermayer Awards gehören. Als diesjähriger Award Winner sind wir Teil eines Netzwerks verschiedener Organisationen und Initiativen aus den Bereichen Erinnerungskultur und Prävention gegen Rechtsextremismus. Unter dem Titel "Die Bedeutung von Orten in der…

  • Rabbiner zu Besuch

    So viele Rabbiner auf einmal waren seit Schließung des jüdischen DP-Lagers Föhrenwald im Jahre 1957 wohl noch nie im Isartal: Im Rahmen der dreitägigen Europäischen Rabbiner Konferenz, an der in dieser Woche 250 Rabbiner aus 43 Ländern in München teilnahmen, besuchte am 31. Mai eine Gruppe aus Israel und Deutschland…

  • Nachbarschaftsfest 2022 am Kolpingplatz außen

    Nachbarschaftsfest am Kolpingplatz

    Mit Familien- und Kinderführungen: Unbeschwer­te Stunden bereiteten der Verein Bürger fürs Badehaus und die Kolpingfamilie Wald­ram ihren Nachbarn vergan­genen Wochenende. Auf dem Platz rund um den Kolping­brunnen standen Pavillons und Tische. Girlanden sorg­ten für besonderes Flair. Den ganzen Nachmittag sa­ßen Waldramer Bürgerinnen und Bürger beisammen. Wolfgang Saal als Vertreter des…

  • Gedenken an die Bücherverbrennung Erinnerungsort BADEHAUS

    Verfolgte Literatur heute & Gedenken an die Bücherverbrennung

    Lesung, Musik und kreative Beiträge von Schüler*innen und internationalen Gästen. Unter der Schirmherrschaft von Landtagsvizepräsident Dr. Wolfgang Heubisch Das Gedenken an die Bücherverbrennung der Nationalsozialisten ist in Wolfratshausen seit vielen Jahren zu einer erfolgreichen, überregional beachteten Tradition geworden. 2022 wurde nun erstmals auch auf Autor*innen aufmerksam gemacht werden, die aktuell…

  • Musealie aus dem Archiv des Erinnerungsort BADEHAUS

    Musealie des Monats #4

    In unserer Reihe „Musealie des Monats“ stellt Sarah Lex, zuständig für unsere Museumssammlung, jeden Monat Gegenstände aus unserem Depot vor, die für die Öffentlichkeit momentan nicht sichtbar sind. Zwischen März und Oktober 1933, insbesondere am 10. Mai, wurden von Nationalsozialisten Schriften verbrannt, die inhaltlich nicht zu ihrer NS-Ideologie passten, von…

  • Urkundenübergabe GoVolunteer am Erinnerungsort BADEHAUS

    Siegel für ausgezeichnetes Engagement 2022

    Ende März wurde dem Erinnerungsort BADEHAUS das "Siegel für ausgezeichnetes Engagement 2022" überreicht. Das Foto zeigt die Übergabe der Urkunde durch die Vertreterin von GoVolunteer Celia Ramos. Nach dem internationalen Obermayer Award, der uns im Januar 2022 verliehen wurde, ist dies die zweite Auszeichnung für die nunmehr 10jährige Arbeit der…

  • Musealie des Monats #3

    Unbeugsam In unserer neuen Reihe „Musealie des Monats“ stellt Sarah Lex, zuständig für unsere Museumssammlung, jeden Monat Gegenstände aus unserem Depot vor, die für die Öffentlichkeit momentan nicht sichtbar sind. Wie wehrt man sich gegen ein autokratisches Unrechtsregime? Wie konnte man im Zweiten Weltkrieg Widerstand gegen Krieg und Verfolgung leisten?…

  • Vorstand und Beirat auf der Klausurtagung Erinnerungsort BADEHAUS

    Klausurtagung

    Vergangenes Wochenende trafen sich Vorstand und Beirat unseres Trägervereins „Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald e.V.“ zur zweitätigen Klausurtagung in der Jugendsiedlung Hochland in Königsdorf. Dabei ging es darum das letzte Jahr Revue passieren zu lassen und gemeinsam in die Zukunft zu blicken. Umgegeben von frühlingshafter Natur könnten wir uns abseits des…

  • Spendenübergabe an Ukraine-Hilfe im Erinnerungsort BADEHAUS

    Spende an Ukraine-Hilfe

    Am Wochenende übergaben die beiden Vereine Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald e.V. und der Historische Verein Wolfratshausen e.V. eine Spende von jeweils 250 € für ukrainische Kriegsflüchtlinge an den Asylhelferkreis Wolfratshausen. Die Spendenübergabe erfolgte vor dem Erinnerungsort BADEHAUS, der aus aktuellem Anlass ein Banner in den ukrainischen Nationalfarben aufgezogen hat, das…

  • 9000. Besucherin Ingrid Kess mit Jonathan Coenen und Dr. Sybille Krafft Erinnerungsort BADEHAUS

    9000. Besucherin

    Vor Kurzem konnte der Erinnerungsort BADEHAUS seinen 9000. Gast begrüßen. Die Freude war groß, als es bei der Zählung ausgerechnet eine Nachbarin von den „Waldramer Gärten“ traf: Ingrid Kess, inzwischen in Rente, arbeitete früher als Dolmetscherin. Ingrid Kess hat sich spontan bereit erklärt, in Zukunft beim Übersetzen von Zeitzeugen-Interviews zu…

  • Hebammenkoffer aus dem DP Lager Föhrenwald Erinnerungsort BADEHAUS

    Musealie des Monats #2

    Frauenleben im DP-Lager Föhrenwald In unserer neuen Reihe „Musealie des Monats“ stellt Sarah Lex, zuständig für unsere Museumssammlung, jeden Monat Gegenstände aus unserem Depot vor, die für die Öffentlichkeit momentan nicht sichtbar sind. Wie Frauen in der Vergangenheit lebten, wollen wir anlässlich des Internationalen Frauentags in der Märzveranstaltung “Föhrenwalder Weibsbilder“…

  • Das Leuchtenfeld

    Zum Ende der Laufzeit der Installation fand erstmals ein Fotowettbewerb statt! Weitere Infos und die Ergebnisse finden Sie hier.   Eine Kunstinstallation am BADEHAUS: Unter dem Motto „Licht an für mehr Menschlichkeit“ zeigt der Erinnerungsort BADEHAUS „Das Leuchtenfeld“ - eine Installation des Künstlers Markus Heinsdorff, die 2021 in Kooperation mit…

  • Menora aus dem DP-Lager Föhrenwald Erinnerungsort BADEHAUS

    Musealie des Monats #1

    Eine Menora aus Föhrenwald? Einige historische Gegenstände, die dem Erinnerungsort BADEHAUS geschenkt oder geliehen wurden, können nicht in der Dauerausstellung gezeigt werden, weil sie erst nach der Eröffnung zu uns gelangten oder aus Platzgründen nicht aufgestellt werden können. Solche Gegenstände werden unter anderem für künftige Sonderausstellungen sorgfältig aufbewahrt, sind jedoch…

  • #uploading_holocaust Erinnerungsort BADEHAUS

    #Uploading_Holocaust

    Dokumentarfilm und Erfahrungsbericht aus Israel von einer Nachfahrin eines Föhrenwalder Zeitzeugen: Leider können wir den Film "#Uploading_Holocaust" aus urherberrechtlichen Gründen nicht mehr in unserem Video zeigen. Auf der Website des Films finden Sie  Möglichkeiten, wie Sie den ganzen Film anschauen können: Ganzen Film anschauen >   Mehr als 30.000 israelische…

  • Israelische Generalkonsulin Carmela Shamir im Erinnerungsort BADEHAUS

    Zwei Konsulinnen zu Besuch

    Wir durften besonderer Besuch im BADEHAUS empfangen: Am Samstag, den 29.1. besuchte die neue Generalkonsulin für Israel in München, Carmela Shamir, gemeinsam mit der ehemaligen israelischen Konsulin in Finnland, Michal Cohen, den Erinnerungsort BADEHAUS. Die Generalkonsulin zeigte sich nach einem Rundgang durch das Museum in ihrem Grußwort zur Veranstaltung #Uploading_Holocaust…

  • Erinnerungsort BADEHAUS bei Nacht

    Lichter gegen Dunkelheit

    Bundesweite Aktion #LichtergegenDunkelheit auch am Erinnerungsort BADEHAUS „Die Erinnerung darf nicht enden, sie muss auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen.“ Mit diesen Worten erklärte am 3. Januar 1996 der damalige Bundespräsident Roman Herzog den 27. Januar – den Jahrestag der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz – zum zentralen Gedenktag…

  • Ernst Walko 1950 auf dem Motorrad Erinnerungsort BADEHAUS

    In Memoriam Ernst Walko

    Aus der Hohen Tatra ins Isartal - Nachruf auf Ernst Walko (1927 – 2021) Er war ein Heimatvertriebener, den das Schicksal seiner ehemaligen jüdischen Mitschüler nicht mehr losließ: Jahrelang versuchte Ernst Walko herauszufinden, was mit seinen einstigen Freunden vom deutschen Gymnasium in Käsmark (heute Kežmarok / Ostslowakei) geschah, nachdem sie…

  • BADEHAUS_Begegnungen_2022_Programm_Vorschau

    Jahresprogramm 2022

    Seit zwei Jahren bestreiten wir unsere Veranstaltungen auf verschiedenen Wegen – oft mussten wir kurzfristig auf digitale Formate wechseln, erfreulich wenige Termine sind komplett ausgefallen. Wir lassen uns weiterhin nicht entmutigen und setzen unser Engagement im Erinnerungsort BADEHAUS mit Zuversicht fort. Auch dieses Jahr erwartet Sie wieder ein bunter Veranstaltungsreigen…

  • Wir sind Obermayer-Award Preisträger 2022!

    Auszeichnung für herausragendes Engagement zur Bewahrung jüdischer Geschichte und zur Bekämpfung von Vorurteilen in der heutigen Zeit. Wir sind sehr dankbar und stolz über diese Auszeichnung und Würdigung unserer jahrelangen Arbeit! Die Obermayer Awards würdigen deutsche Bürger*innen und Organisationen, die sich für die Erinnerung an die wichtige Rolle, die die…

  • Mahnblumen bei Nacht_Erinnerungsort BADEHAUS

    Neujahrsgruß

    Nach einem nicht einfachen Jahr beginnt ein Neues. Wir lassen uns nicht entmutigen, setzen unser Engagement fort und haben viele Ideen für die Zukunft. Wir danken für die Verbundenheit zu unserem Erinnerungsort BADEHAUS und freuen uns auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen 2022! Ein gutes Neues Jahr Shana esrachit tova 2022…

  • Advent im BADEHAUS

    Weihnachtsgeschichte

    Zu Advent und Weihnachten teilen wir diese Geschichte in einem unserer Fenster mit den Passant*innen in Waldram.   Weihnachten 1944 im KZ-Außenlager Agfa-Kamerawerke Die folgende Geschichte stammt aus den Memoiren der niederländischen Zwangsarbeiterin Kiky Gerritsen-Heinsius (1921-1990), die zusammen mit etwa 500 weiteren niederländischen und polnischen Widerstandskämpferinnen in den Agfa-Kamerawerken in…

  • Karen und Edmund Stoiber_Zeitzeugen_Erinnerungsort BADEHAUS

    Ereignisreiches Wochenende

    Am Wochenende des 19. - 21.11.2021 durften wir im Erinnerungsort BADEHAUS interessante Gäste begrüßen: Am Freitag kamen Bayerns ehemaliger Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber und seine Ehefrau Karin für ein Zeitzeugen-Interview ins BADEHAUS. Beide kennen den geschichtsträchtigen Ort aus früheren Zeiten. Karin Stoiber hatte als Kind eine jüdische Freundin im Lager…

  • Baumgartl Rudolf

    In Memoriam Rudolf Baumgartl

    Erinnerung an einen großen Waldramer Erinnerung hilft den Verlust und die Trauer weniger schmerzvoll zu machen. Erinnerungen bleiben. Und Erinnerungen an Rudolf Baumgartl werden uns weiter begleiten, auch wenn er nicht mehr unter uns ist, nicht mehr in der letzten Kirchenbank sitzt, nicht mehr beim EDEKA einkaufen geht, nicht mehr…

  • Leuchtenfeld Entwurf Erinnerungsort BADEHAUS

    Unterstützung gesucht

    Das Team des Erinnerungsortes BADEHAUS organisiert jedes Jahr ein vielseitiges Veranstaltungs- und Sonderausstellungsprogramm. Für Anfang 2022 ist eine neue Außeninstallation geplant. Dafür benötigen wir tatkräftige Unterstützung beim Aufbau, der Pflege und dem Abbau! Mehr wollen wir aber vor Veröffentlichung des neuen Jahresprogrammes noch nicht verraten! Es geht um folgenden Tätigkeiten:…

  • Neue Museumsexponate mit Sarah Lex

    Die Museumssammlung wächst

    Als Florian Krenn und seine Frau Ana Carolina Krenn-Bernal beim Ausräumen des Hauses der Großmutter in Waldram mehrere historische Gegenstände entdecken, haben sie daran gedacht, sie an ein Museum zu spenden. Deshalb wendeten sie sich im September 2021 an den Erinnerungsort BADEHAUS. Wir haben uns sehr gefreut einige historischen Gegenstände…

  • Zeitzeugin Chava Fuchs im Erinnerungsort BADEHAUS

    Endlich wieder Besuch aus Israel

    Am 15. Oktober waren Chava Fuchs und ihr Mann Dannie aus Israel zu Gast im Erinnerungsort BADEHAUS. Dies war der erste Besuch aus Israel nach 1 ½ Jahren – wie so vieles Corona bedingt. Anlass ihrer Reise war der 50. Hochzeitstag des Paares, und da sie in der Nähe waren,…

  • Lions Club im Erinnerungsort BADEHAUS

    8000. Besucher

    Vor kurzem durfte der Erinnerungsort BADEHAUS seinen 8000. Besucher begrüßen, als eine Delegation von fünf Lions-Clubs des Oberlands in unserem zeitgeschichtlichen Museum zu Gast waren. Der 8000. Besucher ist Dr. med. Hans Paulsen, der ehemalige ärztliche Leiter der Buchbergklinik. Der 84-jährige Arzt hat selbst ein Vertriebenen-Schicksal: Die Familie stammt ursprünglich…

  • Wanderausstellung "Von ganz unten. Die letzten Dinge"

    Wanderausstellung in der Altstadt, München

    Im Mittelmeer sterben immer noch Tausende Menschen beim Versuch, nach Europa zu fliehen. Die wenigsten Opfer lassen sich identifizieren. Wer sind sie? Diese Gegenstände vom Wrack eines 2O15 gesunkenen Bootes verraten keine Namen - aber sie erzählen von den Ertrunkenen. Das Flüchtlingsschiff, das am 18. April 2O15 im Mittelmeer kenterte,…

  • Karl Freller, Edmund Stoiber und Martin Bachhuber im Erinnerungsort BADEHAUS

    Präsidenten zu Besuch

    Am 29. Juli besuchte Landtagsvizepräsident Karl Freller nach gemeinsamer Einladung von uns und Ministerpräsident a.D. Dr. Edmund Stoiber den Erinnerungsort BADEHAUS. Der Vorsitzende der Stiftung bayerischer Gedenkstätten zeigte sich beeindruckt von der ehrenamtlichen Arbeit und dem entstandenden Museum in Waldram. Auf dem Foto v.l.n.r.: Ministerpräsident a.D. Dr. Edmund Stoiber, Museumsleiterin…

  • Zeitzeugeninterview im Erinnerungsort BADEHAUS

    Neue Zeitzeuginnen- und Zeitzeugeninterviews

    Auch im August blieb das Museum offen und unsere Kameras standen nicht still. Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass unser Schatz der Zeitzeugeninterviews stetig erweitert wird, damit das BADEHAUS ein Ort der Begegnung mit Denjenigen bleibt, die von Geschichte und Migration hautnah und aus erster Hand erzählen können. So…

  • Ferienpass 2021

    Martin, Majer und Maria – auf den Spuren der Kinder des Lagers Föhrenwald und Waldram Sie kamen erst aus Polen, Weißrussland und Ungarn, später aus dem Sudetenland, dem Egerland und Mähren und wurden Spielkameraden im fremden Land. Wer waren diese Kinder? Wir freuen uns auf Euren Besuch und möchten mit…

  • Petra Pau in der Ausstellung im Erinnerungsort BADEHAUS

    Besuch aus Berlin

    Am 12. Juli konnten wir den bisher höchstrangingen Besuch bei uns im Haus empfangen. Petra Pau, Bundestagsvizepräsidentin der Linken und Andreas Wagner, Abgeordneter der Linken im Bundestag waren zu Besuch, um sich ein Bild von unserem Erinnerungsort zu machen. Andreas Wagner kennt unser Museum bereits sehr gut, da er Vereins-Mitglied…

  • Straßenzusatzschilder Waldram

    Vielleicht haben Sie es bereits der Presse entnommen: Am 6. Juli 2021 wurde unser Antrag zur historischen Zusatzbeschilderung in Waldram vom Kulturauschuss mit 9:1 Gegenstimmen abgelehnt. Wir sind sehr enttäuscht und verwundert über diese Entscheidung. Der Beschluss wurde leider zuletzt von einer Diskussion begleitet, die ungerechterweise auf den ehemaligen "Adolf-Hitler-Platz"…

  • Eröffnung der Mahnblumen-Installation mit Walter Kuhn vor dem Erinnerungsort BADEHAUS

    Mahnblumen-Kunstwerk eröffnet

    Erinnern Sie sich noch an die Mahnblumen Aktion rund um das BADEHAUS vor einigen Wochen? Aus der temporären Aktion ist jetzt eine Dauerhafte geworden. Wir freuen uns sehr zu verkünden, dass wir zusammen mit dem Künstler Walter Kuhn ein Kunstwerk vor dem BADEHAUS errichten konnten. Aus Trümmern und Schutt erwachsen…

  • BADEHAUS App jetzt verfügbar

    Endlich ist es soweit - unsere lang angekündigte App ist verfügbar! Mit Hilfe dieser App können Sie sich in der Geschichte Föhrenwald-Waldrams orientieren. Dabei stehen Ihnen grundsätzlich zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Zum einen führt Sie ein Audioguide – wahlweise für Erwachsene oder Jugendliche – durch die Dauerausstellung des Erinnerungsorts BADEHAUS. Zum anderen können Sie…

  • Mitgliederversammlung 2021 Erinnerungsort BADEHAUS

    Mitgliederversammlung Trägerverein

    Am 20. Juni 2021 hat unser Trägerverein „Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald e.V.“ seine Mitgliederversammlung ausgetragen. Diese fand aufgrund der Hygieneregeln noch per Livestream aus dem BADEHAUS  statt. Vorstand und Beirat des Trägervereins, sowie das Team des Erinnerungsortes berichteten von den Aktivitäten der letzten beiden Jahre. Einige Veranstaltungen und Sonderausstellungen konnten…

  • Angekommen in Bayern

    Film und Gespräche: Nach dem 2. Weltkrieg strömten Millionen von heimatlos gewordenen Menschen in den Westen. Sie hatten alles verloren und waren nur mit ihrem Leben davongekommen. Angesiedelt wurden sie oft an ehemaligen Rüstungsstandorten, wo sie in Baracken und Bunkern eine provisorische Unterkunft fanden. Mit offenen Armen wurden die Heimatvertriebenen…

  • Erinnerungsort BADEHAUS von oben

    Erste Führung nach 8 Monaten

    Nach insgesamt mehr als 8 Monaten pandemiebedingter Schließung durfte an Pfingsten der Erinnerungsort BADEHAUS wieder öffnen. Außerdem war es endlich wieder möglich eine erste öffentliche Führung zu geben. Zur großen Freude der ehrenamtlichen "Badehäusler" ist dies gleich ein internationaler Auftakt geworden: 26 Personen aus 4 Nationen haben das zeitgeschichtliche Museum…

  • Mahnblumen Erinnerungsort BADEHAUS

    Ende der Mahnblumen-Kunstaktion

    Am vergangenen Wochenende fand eine außergewöhnliche Kunstaktion in Waldram ihr Ende: Seit dem Internationalen Holocaust-Gedenktag am 27. Januar waren 170 Mahnblumen rund um den Erinnerungsort BADEHAUS gewachsen. Geschaffen hatte sie der Münchner Künstler Walter Kuhn zur Erinnerung an die Schrecken von Krieg und Faschismus sowie als Mahnung zum Frieden -…

  • Wanderausstellung in Freimann, München

    Im Rahmen des Projekts „1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland - Spurensuche in Freimann" wird unsere Wanderausstellung "Die Kinder vom Lager Föhrenwald" coronakonform im Park der Mohr-Villa ausgestellt. Das Projekt zeigt weitgehend unbekannte Fotografien aus Privatbesitz und aus internationalen Archiven. Dabei geben die historischen Bilddokumente einen berührenden Einblick in die…

  • Todesmarsch – als das Grauen vor die Haustür kam

    Kurzfilm mit Musik und Gesprächen: Mit der Evakuierung des KZ Dachau begann das Ende der NS-Diktatur in Bayern. Mehr als 10.000 Häftlinge wurden in den letzten Kriegstagen Richtung Alpen getrieben. Bewacht von Bluthunden und SS-Einheiten begann ein Überlebenskampf. Wer erschöpft zusammenbrach, wurde an Ort und Stelle erschossen. Die Hauptroute führte…

  • In Memoriam Willemijn Petroff-van Gurp

    Wenige Tage vor dem 76. Jahrestag ihrer Befreiung ist die niederländische Widerstandskämpferin und letzte bekannte Überlebende der „Agfa-Frauen“, Willemijn Petroff-van Gurp, im Alter von 102 Jahren in ihrer Heimat Baarn gestorben. Geboren am 7. November 1918 in Den Haag als eines von 15 Kindern einer streng protestantischen Familie kommt sie…

  • 7000. Besucher*in

    Am Wochenende konnte der Erinnerungsort BADEHAUS am Waldramer Kolpingplatz den 7000. Gast begrüßen. „Wenn wir wegen Corona nicht mehr als sieben Monate hätten schließen müssen, wären wir bestimmt schon weit jenseits der Zehntausender-Marke angelangt“, meinte Vereinsvorsitzende Dr. Sybille Krafft, die sich dennoch sehr über die Jubiläumsgäste freute. Auf das Ehepaar…

  • Wir haben wieder geöffnet!

    Am 19. März durfte der Erinnerungsort BADEHAUS nach inzwischen insgesamt 7-monatiger Schließung seit Beginn der Pandemie endlich wieder seine Türen für Besuche öffnen. Aber auch während der Schließung unserers Museums blieb die Zeit nicht ungenutzt. Neben unserer Arbeit am Buch "LebensBilder" und dem Film "Von Zeit und Hoffnung" haben wir…

  • FrauenBilder

    Zeitzeuginnen, Musik und Lesung: Am Vorabend des Internationalen Frauentags präsentiert der Erinnerungsort BADEHAUS gemeinsam mit dem Kulturverein Isar-Loisach eine Veranstaltung, bei der die Geschichte der Frauen und Mädchen in Föhrenwald im Mittelpunkt steht. Kommen Sie mit allen Sinnen ganz besonderen Lebenswegen auf die Spur! Autorinnen unseres Buchprojekts „LebensBilder“ geben einen…

  • Von der Baracke zum eigenen Heim

    Vortrag mit Musik und Zeitzeugen: Der Direktor des Hauses des Deutschen Ostens, Prof. Dr. Andreas Otto Weber, skizziert die Geschichte der Vertriebenen in Bayern und beleuchtet dabei besonders die Rolle des Wolfratshauser Stadtteils Waldram, der ab 1956 zu einer neuen Heimat für viele kinderreiche, katholische Heimatvertriebene wurde. Der Abend wird…

  • Von Zeit und Hoffnung

    Dokumentarfilm | 2020 | 28min Der Film hatte seine Premiere bei den Feierlichkeiten zu "75 Jahre Föhrenwald" im Oktober 2020 im Erinnerungsort BADEHAUS.   Mehr Infos und ganzer Film   In der Galerie finden Sie einige Eindrücke vom Dreh. Copyright: Justine Bittner, Jonathan Coenen

  • Never forget, never again!

    „Mahnblumen“ – eine Kunstinstallation am BADEHAUS: Der Aktionskünstler Dr. Walter Kuhn hatte 2018 auf dem Münchner Königsplatz ein Meer mit 3000 Mohnblumen als Mahnmal für den Frieden errichtet, das große Aufmerksamkeit erregte. Das Kunst- und Friedensprojekt geht seither regional und international weiter. Seit dem 27. Januar 2021, dem Internationalen Tag…

  • Jahresprogramm 2021

    Trotz Corona geht die Arbeit des Vereins „Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald e.V.“ unverdrossen weiter. Auch wenn wir das Museum seit vielen Monaten geschlossen halten müssen, haben wir für 2021 wieder sehr interessante Veranstaltungen zusammengestellt, zu denen wir Sie herzlich einladen. Ob leibhaftig im BADEHAUS oder digital bei Ihnen zuhause –…

  • Grußwort zur „3rd Conference of the Organization of Foehrenwald Descendants“

    Anlässlich der "3rd Conference of the Organization of Foehrenwald Descendants" haben wir ein kurzes Grußwort nach Israel geschickt. Viele der Zeitzeugen und deren Nachkommen, die in unserer aktuellen Sonderausstellung "LebensBilder" porträtiert sind, nahmen an der Konferenz teil. Sie wollten ursprünglich zur Vernissage im vergangenen Oktober anreisen. Leider konnten wir dies…

  • Jahresrückblick 2020

    Vor einem Jahr konnten wir uns nicht vorstellen, was 2020 auf uns zukommen sollte: ein Weltgeschehen, das bis heute große Herausforderungen und Opfer, aber – mit aller Vorsicht benannt – auch Chancen mit sich bringt. Unser Veranstaltungsprogramm durfte im Januar mit der Lesung des Schriftstellers Friedrich Brandl, der von seiner…

  • Begegnungen im BADEHAUS – Buchvorstellung „LebensBilder“

    Das ehrenamtliche Autor*innen-Team berichtet von unserem außergewöhnlichen Buchprojekt und stellt Ihnen Zeitzeug*innen vor. Zum Hintergrund der Veranstaltung: 34 Geschichten von Menschen, die nach dem Krieg im Isartal vorübergehend eine Bleibe fanden, erzählt unser neues Buch "LebensBilder - Poträts aus dem jüdischen DP-Lager Föhrenwald". 34 Zeitzeug*innen, 15 Autor*innen, 5 Übersetzer*innen, ein…

  • Jetzt unser Buch „LebensBilder“ hier bestellen!

    Vielen Dank, dass Sie sich für eine Bestellung direkt bei uns entschieden haben! Der Erlös kommt zu 100% dem Erinnerungsort BADEHAUS zugute.   Titel: LebensBilder - Porträts aus dem jüdischen DP-Lager Föhrenwald ISBN: 978-3-00-066745-9 Preis: 24,90€ zzgl. Versandkosten Rabatt: ab 5 Stück 10% Mengenrabatt, ab 10 Stück 20% Mengenrabatt Derzeit…

  • Gemeinsam für einen lebendigen Ort der Erinnerung, der Begegnung und des Lernens!

    Mitte November hat sich der Vorstand unseres Trägervereins „Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald e.V.“ coronagerecht zu einem digitalen Klausurwochenende getroffen und über die zukünftige Arbeitsweise und die zukünftigen Projekte nachgedacht. Wie organisieren wir unseren Verein, der mittlerweile zu einem richtigen Unternehmen geworden ist? Welche Ziele haben wir für die nächsten 5…

  • Begegnungen im BADEHAUS – 75 Jahre Föhrenwald

    75 Jahre Displaced Persons Lager! Dieses wunderbare Jubiläum konnte der Erinnerungsort BADEHAUS am 18. Oktober 2020 feiern. Wir bedauern sehr, dass wir nicht alle bei dieser einmaligen Veranstaltung dabei haben konnten. Aber die Veranstaltung wurde aufgezeichnet und kann hier angeschaut werden: Zum Hintergrund der Feierlichkeiten: In Föhrenwald sammelte sich nach…

  • Gratulation aus Israel

    Anlässlich der Jubiläumsfeier zu 75 Jahre Föhrenwald erreichte uns eine Gratulation der Zeitzeugen aus Israel, die wegen der Pandemie nicht am Festakt teilnehmen können. Dear fellow Föhrenwalders, I hope this message finds you and all yours strong and well at this chaotic and difficult time. [...] Against the backdrop of…

  • In Memoriam Chaim Bukszpan

    Chaim Bukszpan wird am 21. August 1923 in Krakau geboren. Seine Eltern und Geschwister werden im Holocaust ermordet. Er selbst übersteht vier Konzentrationslager. Nach dem Krieg flieht er nach Westen und lässt sich für den Einsatz in Palästina militärisch ausbilden. Er kämpft im Unabhängigkeitskrieg mit und erhält als einer der…

  • Begegnungen im BADEHAUS – Abschied Bundesfreiwillige

    Im September haben wir unsere zweite Bundesfreiwillige Kristina Tschamler schweren Herzens verabschiedet. Aufgrund von Corona diesmal in kleiner Runde, gab es eine Abschlussfeier unter den Bäumen der Erinnerung. Ein Jahr lang hat die 18-jährige Beuerberger Abiturientin Kristina Tschamler ihren Dienst als Bundesfreiwillige im Erinnerungsort BADEHAUS absolviert. Nun musste sie uns…

  • Besuch Dr. Wolfgang Stäbler

    Dr. Wolfang Stäbler, Referent der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen, war zu Besuch im Erinnerungsort BADEHAUS. Auch ihn konnten wir für unsere Reihe „Stimmen zum BADEHAUS“ gewinnen, in der wir regelmäßig besondere Besucher des BADEHAUSES um ihre Meinung fragen. Genauso wie so viele unserer anderen Gäste, war Herr Dr. Stäbler…

  • Eine Reise nach Frankfurt

    Haben Sie sich schon einmal gefragt, wo unsere Zeitzeugen aus dem ehemaligen Displaced Persons Lager Föhrenwald heutezutage wohnen? Wir schon! Neben den USA und Israel leben heute viele von ihnen in Frankfurt am Main. Um einige Zeitzeugen Interviews für unser Museum zu drehen und Bilder für unsere nächste Sonderausstellung „Lebensbilder“…

  • Auf familiärer Spurensuche

    Der Erinnerungsort BADEHAUS hat gestern ganz überraschend einen sehr interessanten Besuch bekommen: Maya Bakstansky (28) hatte auf ihrer familiären Spurensuche das vor zwei Jahren eröffnete Museum im Internet entdeckt. Die israelische Opernsängerin, die zur Zeit in Berlin lebt, fuhr nach Waldram, um die einstige Wirkungsstätte ihres Urgroßvaters Nachum und ihres…

  • Erinnern für die Zukunft

    Zusammen mit dem israelischen Generalkonsulat in München veranstaltete der Erinnerungsort BADEHAUS ein Webseminar zum Thema „Erinnern für die Zukunft – Lokale Initiativen decken jüdische Spuren auf“. Erinnerungskultur schaffen und eine Botschaft für die Zukunft senden, das sind beides wichtige Standpunkte der Veranstalter. Wir freuen uns, dass das BADEHAUS sich im…

  • Zeitzeugenbesuch

    Der Erinnerungsort BADEHAUS lebt durch die greifbare Erzählung - durch seine Zeitzeugen. Esther Alexander-Ihme, selbst Tochter von Displaced Persons, geboren in Wolfratshausen und teils aufgewachsen in Föhrenwald (Waldram), besuchte das BADEHAUS letzte Woche für ein Zeitzeugeninterview. Sie erzählte von Ihrer dramatische Familiengeschichte. Sie ist studierte Judaistin, arbeitete als Lehrbeauftragte für…

  • Füreinander Bewegen – Charity fürs BADEHAUS

    „Füreinander Bewegen heißt, füreinander da zu sein und diejenigen zu unterstützen, die durch ihre ehrenamtliche Arbeit Gutes tun.“ Die Organisatoren bewarben die Aktion so: „Wir möchten uns gemeinsam mit vielen Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Firmen, Arztpraxen und allen die Lust haben, für einen guten Zweck bewegen, in einem 'coranafähigen Spendenlauf'.…

  • Alphörner und Schuhplatter

    Tiefe, bayerische Klänge ertönten diesen Freitagnachmittag auf den Kolpingplatz. Das BADEHAUS war Teil der Pop-up Konzertreihe der Stadt Wolfratshausen. Vier Alphörner vergnügten die Zuschauer mit Musik und Schuhplattler Einlage rund ums BADEHAUS. Waren Sie auch dabei? Die Alphörner sind übrigens die nächsten Tage auch weiterhin an verschiedenen Orten in Wolfratshausen…

  • Hoher Besuch

    Am 1. Juli 2020 war die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene, Sylvia Stierstorfer, MdL, zu Gast im Erinnerungsort BADEHAUS. Begrüßt wurde die Beauftragte von unserer Vorsitzenden Dr. Sybille Krafft, und der Dritten Bürgermeisterin Wolfratshausens, Annette Heinloth, die sie gemeinsam mit dem Direktor des Hauses des Deutschen Ostens,…

  • Architektouren

    Das BADEHAUS ist heuer bei den Architektouren mit dabei. Normalerweise werden die jährlichen Vorstellungen verschiedener architektonischer Highlights durch die Bayerische Architektenkammer mit Führungen begleitet. Die Architekten Martin Bruckner aus Geretsried sowie Klaus-Peter Scharf und Janina Kleiber aus Wolfratshausen haben das Badehaus beim Umbau 2012-2018 gestalterisch begleitet. Dieses Jahr war nur…

  • Schreiben Sie Geschichte!

    Mit gebührendem Corona-Abstand geht die Arbeit im Erinnerungsort BADEHAUS weiter. Vergangene Woche trafen sich mehrere Mitglieder und Interessierte, um ihre bisherige Arbeit an den Biografien der Zeitzeug*innen vorzustellen. Mehrere Generationen - von jungen Studierenden bis zu Menschen, die die Kriegszeit selbst erlebt haben - arbeiten daran, unser historisches Wissen über…

  • Wiedereröffnung

    75 Luftballons, nach gut 75 Schließungstagen wegen Corona und 75 Jahren Kriegsende, stiegen heute zur Wiedereröffnung des Erinnerungsort BADEHAUS in die Höhe - natürlich biologisch abbaubar. Einige von ihnen sind mit Gutscheinen für einen freien Eintritt ausgestattet - wer findet sie? Zu sehen ist neben der Dauerausstellung über die vielschichtige…

  • Radiofeature über Föhrenwald

    Am 1. Juni war auf Deutschlandfunk Kultur in der Reihe "Zeitfragen" der Beitrag mit dem Titel "Verschwiegene Nachkriegsgeschichte" über Föhrenwald zu hören: Eine bayerische Kleinstadt südlich von München: Wolfratshausen. Unser Autor Alois Berger ging hier zur Schule – aber er erfuhr nichts davon, dass nach 1945 mehrere tausend Juden dort…

  • Gedenken an die Bücherverbrennung

    Im Rahmen der Aktion „München liest aus verbrannten Büchern“, die heuer nur virtuell stattfinden konnte, haben Mitglieder des Kutlurvereins Isar-Loisach, des Historischen Vereins Wolfratshausen und des Erinnerungsortes BADEHAUS gemeinsam einen Beitrag aus der Kulturbühne „Hinterhalt“ gestaltet und aus verfemten Werken von Erika Mann, Erich Mühsam, Erich Kästner, Lion Feuchtwanger, Hermann…

  • Benefiz fürs BADEHAUS – Lesung „Als die Soldaten kamen“ mit Professor Dr. Miriam Gebhardt

    Am 6.5.2020 um 20 Uhr wurde live aus dem Hinterhalt eine ganz besondere Veranstaltung gesendet: Zu unserer großen Freude hatte Frau Prof. Dr. Miriam Gebhardt zugesagt, zu uns zu kommen, um aus gegebenem Anlass ihr Buch „Als die Soldaten kamen – die Vergewaltigungen deutscher Frauen am Ende des zweiten Weltkriegs“…

  • Lasst weiße Fahnen wehen!

    Alle Bürgerinnen und Bürger von Wolfratshausen und Geretsried waren eingeladen, am 30. April weiße Fahnen aus den Fenstern von Häusern, Wohnungen, Büros und Werkstätten zu hängen. Auf den Bildern: Weiße Fahnen an Häusern in Wolfratshausen und Geretsried. Fotos: Justine Bittner; Privat Hintergrund: Die Rainbow Division der US-Army marschierte am 30.…

  • Es geschah vor unserer Haustür

    Wir gedenken dieser Tage der Todesmärsche, die vor 75 Jahren auch durch Wolfratshausen und das Isartal führten. Ende April 1945 waren mehr als 6000 Häftlinge des KZ Dachau und seiner Außenlager gezwungen worden, auf verschiedenen Wegstrecken Richtung Süden zu marschieren. Viele starben dabei an Entkräftung, wurden von den Wachmannschaften erschossen…

  • Lucie Wohlgenannt spielt Karl Amadeus Hartmanns Klaviersonate “27. April 1945”

    “Unendlich war der Strom, unendlich war das Elend, unendlich war das Leid.” Dies hat Karl Amadeus Hartmann (1905–1963) über den Todesmarsch der Dachauer KZ-Häftlinge Ende April 1945 geschrieben. Der antifaschistische Komponist hatte den schrecklichen, sinn- und ziellosen Zug der von der SS getriebenen halb toten Menschen in der Nacht des…

  • In Memoriam Renate Kiefersauer

    Am 1. April 2020 ist eine Waldramer Zeitzeugin, Renate Kiefersauer, von uns gegangen. Renate und ihr Ehemann Franz Kiefersauer sind unmittelbar nach Vereinsgründung im November 2012 als Mitglieder Nr. 39 und 40 in unseren – nur wenige Tage alten – Verein aufgenommen worden. Renate, geboren am 7.5.1946, war die Tochter…

  • 6000. Besucher

    Zu Gast waren dieser Tage die „gsg seniors“, Mitglieder von Förderverein und Alumninetzwerk des Günter-Stöhr-Gymnasiums, die ihre diesjährige Mitgliederversammlung im neu gestalteten Max-Mannheimer-Forum abhielten. Vorsitzender Imanuel Köthnig, der  bereits als Schüler bei der Sanierung des BADEHAUSES ehrenamtlich Hand angelegt hatte, freute sich über die überraschende Ehrung seines Vereins als 6000.…

  • Benefiz fürs BADEHAUS – Zum Internationalen Frauentag 2020

    Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März fand eine Gemeinschaftsveranstaltung des Historischen Vereins Wolfratshausen und des Kulturvereins Isar-Loisach in der Kulturbühne Hinterhalt statt: eine Vorführung des Spielfilms „Drei Schwestern made in Germany“ von Regisseur Oliver Storz. Die Handlung spielt im Jahr 1947: Eine der Töchter des ehemaligen Bürgermeisters einer kleinen…

  • Begegnungen im BADEHAUS – Max Mannheimer zum 100.

    Die BADEHAUS-Torte strahlt im Kerzenschein, auf ihr die Lettern „Happy Birthday“. Als Judith Faessler sie ausbläst, kommt eine gelungene Geburtstagsfeier zu ihrem Höhepunkt. Das BADEHAUS richtete diesen Festakt seinem ersten Mitglied zu Ehren aus – Max Mannheimer, Holocaust-Überlebender, Mahner für Demokratie und Toleranz. Er wäre am 6. Februar 100 Jahre…

  • Vorstellung des Jahresprogramm 2020

    Auf acht Veranstaltungen und vier Sonderausstellung weist unser Programmheft von 2020 hin. Unsere Vorsitzende Dr. Sybille Krafft stellte es gemeinsam mit weiteren Mitgliedern des Vereins im Rahmen eines Neumitgliederempfangs am 2. Februar vor. Gleichzeitig begrüßten wie zudem an diesem Tag unsere 5555. Besucherin: Dr. Lucie Wohlgenannt. Auf dem Bild: Stellten das…

  • Besuch des Polizeipräsidenten Oberbayern Süd

    Am 27. Januar 2020 waren Polizeipräsident Robert Kopp, sowie Vertreter des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd und der Polizeiinspektion Wolfratshausen zu Gast. „Beklemmend und erschütternd zugleich – diese Attribute beschreiben die ausgestellten Exponate wohl am besten. Gerade am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus ist ein Zeichen gegen das Vergessen…

  • Begegnungen im BADEHAUS – Lesung mit Friedrich Brandl

    Vor 50 Jahren legte Friedrich Brandl sein Abitur im Spätberufenenseminar St. Matthias in Waldram ab. Nun kehrte der gebürtige Amberger ins BADEHAUS (früher genannt „Badebau“) zurück, in dem er selbst zwei Jahre während seiner Schulzeit lebte, um aus seinem neuen Buch zu lesen. Im September 2019 sind die autobiografischen Notizen…

  • 12. Fachgespräch: Politische Bildung an historischen Orten des Nationalsozialismus

    In Kooperation mit der Jugensiedlung Hochland Königsdorf fand am 10. Januar das 12. Fachgespräch des Jugendinstituts Gauting u.a. im Erinnerungsort BADEHAUS statt. Die Geschichte der Jugendsiedlung Hochland reicht von einem Lagerplatz der Hitler-Jugend über eine Sammelstelle für Displaced Persons bis hin zu einer Jugendbildungsstätte, die für unterschiedliche Zielgruppen politische, kulturelle…

  • Besuch des Zeitzeugen Dr. Joseph Pliskin

    Von 1946 bis 1950 arbeitete Boris Pliskin als medizinischer Direktor im Lager Föhrenwald im heutigen Waldram. Eine Zeit, mit der sein heute 73-jähriger Sohn Joseph viele Kindheitserinnerungen verbindet. Nun besuchte der Professor mit seiner Frau Nava zum mittlerweile dritten Mal das BADEHAUS und überreichte unserer Vereinsvorsitzenden Dr. Sybille Krafft eindrucksvolle…

  • Vernissage „Von ganz unten. Die letzten Dinge.“

    In unserer mittlerweile vierten Sonderausstellung sind die Bilder des italienischen Fotografen Mattia Balsamini zu sehen. Hinterlassenschaften, die vom Leben der Opfer erzählen, wurden im Wrack eines 2015 gesunkenen Bootes gefunden und von ihm für die Forensik in Mailand fotografiert. Die Süddeutsche Zeitung veröffentlichte die Fotoreportage „Von ganz unten“ mit Texten…

  • Begegnungen im BADEHAUS – Vorstellung Audioguide

    Unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (LMU) und Dr. K. Erik Franzen (Collegium Carolinum) setzten sich die Studierenden mit der Geschichte des Ortes Waldram/Föhrenwald und seiner vielschichtigen Überlagerungsgeschichte auseinander. Neben der wissenschaftlichen Arbeit, die unter anderem Recherchen im Archiv, Auswertung von Zeitzeugeninterviews und zahlreiche Gespräche im Erinnerungsort…

©2020-2022 Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald e.V.