Strategien gegen Rechtsextremismus

Kurzvortrag und Podiumsdiskussion:

Veranstaltung Strategien gegen Rechts Erinnerungsort BADEHAUS

Kann die deutsche Erinnerungskultur dem Rechtsextremismus etwas entgegensetzen? Wirken die bisherigen Ansätze angesichts der erstarkenden Szene noch? Ausgehend von diesen Fragestellungen richtete sich der Blick des Abends zunächst auf die Arbeit des soziokulturellen Zentrums „Treibhaus“ in der sächsischen Kleinstadt Döbeln. Seit über 20 Jahren bietet der Verein dort eine politische, kulturelle und soziale Alternative zu rechten Ideologien. Dafür wurde er – ebenso wie der Erinnerungsort BADEHAUS – 2022 mit dem amerikanischen Obermayer Award ausgezeichnet.

BADEHAUS-Vizevorsitzender Jonathan Coenen präsentierte die Ergebnisse seiner universitären Forschung zu Strategien und Praktiken gegen Rechtsextremismus in einem Kurzvortrag.

Podiumsteilnehmer Strategien gegen Rechts Erinnerungsort BADEHAUS

Im Anschluss wird in einer Podiumsdiskussion unter anderem die Frage behandelt, was rechtem Hass, Rassismus und Antisemitismus entgegengesetzt werden kann. Wir freuen uns auf Tahera Ameer aus dem Vorstand der Amadeu Antonio Stiftung in Berlin, Stephan Conrad, dem Leiter der historisch-politischen Bildungsarbeit im Treibhaus Döbeln und Rupert Grübl, den Direktor der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit in Bayern.

Zudem hatte das Publikum die Möglichkeit, Fragen zu stellen und beim anschließenden Empfang mit den Gästen ins Gespräch zu kommen.

Weitere Details finden Sie in den verlinkten Presseartikeln unter dem Tab „Details“, Eindrücke unter dem Tab „Galerie“.

 

Copyright Fotos: picture alliance/dpa/R.Weihrauch; Treibhaus e.V.; Amadeu Antonio Stiftung; wochenanzeiger-muenchen, Justine Bittner.

  • 29. Januar 2023
  • 18:00 - 20:00
  •   Datum: Sonntag, 29. Januar 2023
  •   Uhrzeit: 18 Uhr - 20 Uhr
  •  Ort: Erinnerungsort BADEHAUS
  •   Kostenbeitrag 10€, ermäßigt 5€ (Studierende & Schüler*innen), Spenden erbeten
  •   Anmeldung erforderlich