Begegnungen im BADEHAUS – Von der Baracke zum eigenen Heim

Vortrag mit Musik und Zeitzeugen:

Der Direktor des Hauses des Deutschen Ostens, Prof. Dr. Andreas Otto Weber, skizziert die Geschichte der Vertriebenen in Bayern und beleuchtet dabei besonders die Rolle des Wolfratshauser Stadtteils Waldram, der ab 1956 zu einer neuen Heimat für viele kinderreiche, katholische Heimatvertriebene wurde.

Der Abend wird künstlerisch gestaltet von der ursprünglichen „Waldramer Tanzlmusi“ mit der Musikerfamilie Brustmann, die selbst als eine der ersten Vertriebenen 1956 nach Waldram kam.

Die neunköpfige Familie stammt aus Südmähren und wurde nach ihrer Vertreibung in einem oberbayerischen Bauernhof einquartiert, ehe sie in Waldram ein eigenes Heim beziehen konnte.

Länge: 40min

Wir freuen uns, dass wir mit dieser Veranstaltung unsere erfolgreiche Kooperation mit dem Haus des Deutschen Ostens fortsetzen können. Über den folgenden Link erhalten Sie eine Einblick in die bisherige Zusammenarbeit: