#Uploading_Holocaust

Dokumentarfilm und Erfahrungsberichte aus Israel von Nachfahren Föhrenwalder
Zeitzeugen:

#uploading_holocaust Erinnerungsort BADEHAUSMehr als 30.000 israelische Schüler*innen begeben sich jährlich auf die sogenannte „Reise nach Polen“. Während einer einwöchigen Klassenfahrt besuchen sie auf den Spuren ihrer Familien und der gemeinsamen jüdischen Geschichte mehrere Konzentrationslager, Massengräber, Ghettos und Gedenkstätten in Polen. Dort treffen sie Zeitzeugen und gedenken der Opfer.

Eindrücke, Erwartungen, Gefühle und Gedanken halten sie authentisch in selbstgedrehten Videos fest, die sie dann auf YouTube und in den sozialen Medien teilen. Damit geben die Schüler*innen einen berührenden Einblick in ihren Umgang mit der Vergangenheit und der Erinnerung. Dieser Film ist der erste Dokumentarfilm, der zu 100% aus YouTube-Videos besteht.

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee das Vernichtungslager Auschwitz. Seit 1996 ist dieser Tag in Deutschland und seit 2005 auch international der zentrale Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus.

Zwei Tage nach dem Holocaust-Gedenktag zeigt das BADEHAUS den Dokumentarfilm #uploading_holocaust. Anschließend wird Gili Pliskin, Tochter des Föhrenwalder Zeitzeugen Joseph Pliskin, live aus Israel via Zoom von ihren Erfahrungen bei der „Reise nach Polen“ erzählen.

 

Am 29. Januar ab 18 Uhr kann die Veranstaltung hier live gestreamt werden.

Copyright Fotos: gebrueder_beetz_filmproduktion; Alicia Shahaf.

  • 29. Januar 2022
  • 18:00 - 19:30
  •   Datum: Samstag, 29. Januar 2022
  •   Uhrzeit: 18 Uhr - 19:30 Uhr
  •  Ort: Online-Veranstaltung
  • Kostenbeitrag 9 €, ermäßigt 5 € (Schüler & Studenten), Spenden erbeten
  • Anmeldung erforderlich