Erinnerung an den Todesmarsch – Gedenkzug mit Zeitzeugen, Musik und Kunstausstellung Karl Maldek

2020 jährt sich zum 75. Mal der Todesmarsch der Dachauer KZ-Häftlinge. Tausende starben auf diesem mörderischen Elendszug in den letzten Kriegstagen. Der Weg der geschundenen Opfer führte auch an Wolfratshausen und Geretsried vorbei. Nach ihrer Befreiung wurden viele Überlebende im Lager Föhrenwald versorgt, wo sie ihre ersten Tage in Freiheit verbrachten.

Ein Gedenkzug führt vom Todesmarsch-Mahnmal in Buchberg zum Erinnerungsort BADEHAUS in Waldram, wo ein Entwurf der Skulpturenreihe von Prof. Hubertus von Pilgrim steht. Anschließend findet dort ein Festakt mit Musik, Film, Zeitzeugen-Gespräch und einer Ausstellung von Bildern des in der NS-Zeit verfolgten Künstlers Karl Maldek statt. Jack Adler, ein hochbetagter Überlebender aus den USA, hat sein Kommen zugesagt. Es spricht unter anderem Bezirkstagspräsident Josef Mederer.

  • 2. Mai 2020
  • 10:00 - 12:30
  • ABGESAGT aufgrund der Vorgaben der bayerischen Staatsregierung
  •   Datum: Samstag, 2. Mai 2020
  •   Uhrzeit: 10 Uhr (Beginn des Gedenkzugs), 11:30 Uhr (Beginn des Festakts)
  •   Ort: Mahnmal Buchberg, 82538 Geretsried (Gedenkzug), Erinnerungsort BADEHAUS, Kolpingplatz 1, 82515 Wolfratshausen (Festakt)
  •   Kostenbeitrag: Eintritt frei, Spenden sind erbeten.
  •   Begrenzte Teilnehmerzahl beim Festakt, nur für Mitglieder nach Anmeldung unter: Tel. 08171 25 72 502 oder info@erinnerungsort-badehaus.de